FR 205/305 Tipps&Tricks
FR 205/305 Tipps&Tricks

OSM

Mein Reitrevier ;-)

wanderreiter.jimdo.com
wanderreiter.jimdo.com

Besucher vom ersten Start der HP am 25.2.2008: 

bis zum Neustart

2817

  

Neue Zählung ab 5.9.2009

Forestle - Im Internet suchen & Regenwald retten

Orientierung mit GPS-Geräten

************************************************

Handhabung des Forerunner205 (305)

Softwareversion 2.80 / GPS 3.00

 

Datensicherung

 

************************************************

Die Daten des Forerunner205/305 werden mit Hilfe einer Dockingstation an den PC übertragen. Zu diesem Zweck stellt Garmin das Programm TrainingCenter zur Verfügung.

Im Mai 2008 arbeitete ich noch mit der englische Version 3.4.1. Seit dem 23. Juni 2008 steht auf der Garmin-Seite eine neuere Version des Training-Centers zur Verfügung. >>>  HIER <<< geht des zur Downloadseite von GARMIN.

 

 

Das Download der Trainingsdaten funktioniert aber auch mit

- Sporttraks

 

Die GPS-Daten lassen sich außerdem auswerten mit:

- Garmin MapSource

 

Siehe auch > kompatible Programme

 

 

************************************************

   

Datenexport vom Forerunner auf den PC

- mit dem Garmin TrainingCenter

 

Bei der Datenübertragung unterscheiden Training-Center und Forerunner mehrere Datenpakete:

1. workouts / Trainings (Laufspiele etc.)
2. course traks / Kurse (FR) bzw. Strecken (TC) (Die wurden aus einem Lauf im FR oder TC generiert oder auf einem Kartenprogramm z.B. GPSies erstellt)
3. course points / Streckenpunkte (nicht verwechseln mit Positionen oder Trakpoints!)
4. runs / Läufe
5. laps / Runden
6. traks / gelaufene Wege (beim Training aufgezeichnet)

Nicht übertragen werden:
1. Positionen
2. Routen

Wenn man das Download mit dem Geräte-Symbol oder in der Befehlsleiste aktiviert, startet TrainingCenter die Datenübertragung auch dann, wenn bereits alle Daten auf den PC übertragen wurden. Alle im Forerunner enthaltenen Daten werden neu auf den PC überspielt.
Da ein differenzierter Zugriff auf die Daten im Forerunner205 vom TrainingCenter aus nicht möglich ist, lassen sich die verschiedenen Datenpakete bei der Datensicherung leider auch nicht einzeln abfragen. Training Center kopiert sie einfach allesamt und fertig.

Kommt das TrainingCenter während der Datenübertragung mit einem der Datenpakete nicht zurecht, stoppt die Übertragung nur unmerklich. Die Dateneinheit wird übersprungen und die Datenübertragung mit dem nächsten Paket fortgesetzt. Am Ende zeigt eine Nachricht an, welche Daten übertragen werden konnten und mit welcher Einheit es Schwierigkeiten gab. Leider erfährt man nicht welches Problem auftrat.

Ging alles glatt, erfolgt am Ende die lapidare Erklärung, dass alle Daten erfolgreich übertragen wurden.

Aber das stimmt nicht ganz. Positionen und Routen interessieren das TC nicht. Die Sicherung dieser GPS-Daten ist in diesem Programm nicht vorgesehen. In Sporttracks nach meinem Kenntnisstand auch nicht. Hierfür geeignete Programme sind z.B.:

  • Garmin MapSource
  • MagicMaps TourExplorer

 


 

 

 ************************************************

 

Datenexport vom Garmin TrainingCenter auf den PC

Die mit dem TrainingCenter aus dem Forerunner ausgelesenen Daten werden auf dem PC automatisch in einem Garmin-Verzeichnis abgelegt. Zur weiteren Verwertung und zur Sicherung der Daten bietet TrainingCenter die Möglichkeit an, Daten in selbst angelegte Verzeichnisse und Datenträger zu exportieren.

 

Dateiformat

Vom TrainingCenter auf den PC exportierte Daten werden im TCX-Format abgelegt.
TCX ist das Garmin Training Data Base Files - Format (*.tcx)

Das gilt auch für das tcdatabasebackup.

 

Welche Daten können vom TrainingCenter exportiert werden?  

Im TrainingCenter hat man die Möglichkeit, jede einzelne Dateneinheit, sowie ganze Ordner auf die Festplatte zu exportieren. Der Export-Befehl kann mit rechtem Mausklick auf den Datei- oder Ordnernamen aufgerufen werden. Alle Datenexporte werden als *.tcx-Datei abgelegt.

 

Einzeldateien oder Datenpakete? 

Ich persönlich ziehe es vor einzelne Trainings oder Strecken abzuspeichern. Dann kann man sie auch mit anderen Programmen gezielt öffnen, die dieses Format kennen. GPSies zum Beispiel kann das, aber auch Excel und TextEditorProgramme.

Das Abspeichern kompletter Ordner macht Sinn, wenn man davon separate Backups erstellen möchte.
Denkbar wäre auch, zusammengehörige jedoch im FR einzeln abgespeicherte Trainings in einem Ordner zusammenzufassen, von diesem Ordner eine TCX-Datei zu erstellen und dann in einem geeigneten Text-Editor so zu überarbeiten, daß die Strecken oder die Trainings anschließend als Einheit ausgelesen werden können.

Leider habe ich damit noch keine Erfahrung.

Das Backup sichert das gesamte Datenpaket eines Users und kann mit Hilfe des Restore-Befehls wieder hergestellt werden.

 

Probleme beim Auslesen von TCX-Dateien mit anderen Programmen 

Faßt man z.B. mehrere Trainings in einer TCX-Datei zusammen, kann dieses Datenpaket von GPSies nicht ausgelesen werden. Beim Hochladen so einer Streckensammlung erzeugt GPSies  diese Fehlermeldung:

 

  • Diese Datei wurde als Garmin Historie erkannt. Es macht keinen Sinn, eine komplette Historie als Streckensammlung hochzuladen. Bitte erzeuge mit Hilfe des Garmin Trainingscenter nur eine einzige Strecke und versuche es noch einmal.
  • Die Datei enthält keine Daten. Bitte wähle eine neue Datei aus.

 

Das Problem wird dadurch behoben, daß man im TC in History/Vorgeschichte oder Courses/Strecken einen einzelnen Datensatz (Training oder Strecke) aufruft, diesen separat exportiert und als TCX-Datei auf den Rechner speichert.

Das TrainingCenter legt also sämtliche Exporte unabhängig vom Inhalt im TCX-Format ab. Eine Unterscheidung der Dateitypen (z.B. Streckensammlung/Einzelstrecken) muß bei der Namensvergabe selbst erstellt werden.